Veröffentlicht in Presse
am 05.12.2019

Pressemitteilung

Nach den bisherigen Berichten des Gemeindevorstandes zur Betreuungssituation in den Kindertagesstätten, zeichnet sich eine Unterversorgung bei der Betreuung der „Kinder über 3 Jahren“ in den Kitas – insbesondere in Obertiefenbach - ab. Um diese Situation für alle Beteiligte zu entspannen, erläutert Michael Jahn, Fraktionsvorsitzender der Beselicher SPD, schlagen wir eine konstruktive Lösung vor, die einerseits das pädagogische Angebot erweitert und anderseits finanziell überschaubar und ohne langfristige, uns bindende, Investitionen relativ kurzfristig realisierbar ist. Vorgeschlagen hatten wir bereits, so Jahn weiter, bei freien Kapazitäten bei den Lahn-Kinderkrippen eine neue Gruppe für über 3-jährige zu eröffnen. Sofern diese neu zu schaffenden Kapazitäten nicht ausreichen, beantragen wir den Gemeindevorstand mit der Prüfung zu beauftragen, einen zusätzlichen Waldkindergarten und/oder eine zusätzliche Waldkindergartengruppe anzubieten. Zum einen könnte das pädagogische Angebot erweitert werden, welches für viele Eltern sehr interessantes ist und gleichzeitig könnte die Attraktivität unserer Kommune durch dieses Zusatzangebot gesteigert werden. In der Kinderkrippe wird diese Betreuungsform bereits gut angenommen. Anderseits wäre ein Waldkindergarten bzw. eine Waldkindergartengruppe ohne größere – uns langfristig bindende – Investitionen relativ kurzfristig realisierbar. So würde sowohl für die Gemeinde als auch für die Eltern eine jeweilige Gewinnsituation entstehen, resümiert Michael Jahn.

 

Veröffentlicht in Presse
am 09.10.2019

Dem Lob der Beselicher CDU im Artikel vom 23.09.2019 wollen wir uns nicht anschließen. Ein bisschen mehr Bescheidenheit wäre angebracht gewesen “. Darüber sind sich der Fraktionsvorsitzende der Beselicher SPD, Michael Jahn und der Vorsitzende des SPD Ortsvereines, Winfried Hartung, einig. „Wir würden eher die Bewertung aussprechen, dass sich die Gemeinde Beselich trotz des Bürgermeisters Franz positiv entwickelt hat.

 

Veröffentlicht in Presse
am 27.06.2018

„Aus verschiedenen Gründen waren ich bzw. die SPD – Fraktion sehr zufrieden mit der letzten Sitzung der Beselicher Gemeindevertretung.

Insbesondere freuen wir uns, dass unsere Initiative, die Straßen, die erst nach der Änderung der Straßenbeitragssatzung im Jahr 2007 zum Erst- bzw. Endausbau anstehen, nach dem damaligen Satzungsrecht zu behandeln, erfolgreich war“. Jahn erinnerte, dass vor der Satzungsänderung 2007 die finanzielle Beteiligung der Anlieger mit 50 % zu Buche schlug, danach aber 90 % entrichtet werden müssen. Der berechtigte Protest der Anlieger der Straße „Bocksberg“ in Heckholzhausen brachte den Stein ins Rollen und „ich freue mich, dass wir die anderen Fraktionen in der Gemeindevertretung überzeugen konnten. Dadurch ist in dieser Frage Gerechtigkeit hinsichtlich der finanziellen Belastungen hergestellt worden. Die Entscheidung gilt darüber hinaus für alle Straßen in Beselich, die vor dem Jahr 2007 noch nicht end-bzw. erstausgebaut waren.

 

Veröffentlicht in Presse
am 10.11.2016

Pressemitteilung

„Zur kommenden Sitzung der Gemeindevertretung stellt die SPD-Fraktion“, so der Vorsitzende Michael Jahn, „verschiedene Anträge bzw. Anfragen. Dazu gehört, dass der Gemeindevorstand beauftragt wird, die Planung zur Errichtung von Unterstellmöglichkeiten/ Wartehäuschen in den Bereichen der Bushaltstellen „Einkaufsmärkte Obertiefenbach“ und Kreisel Obertiefenbach/Abzweig Niedertiefenbach durchzuführen und der Gemeindevertretung bis zur Sitzung im Dezember 2016 eine Entscheidungsgrundlage sowie eine Kostenschätzung vorzulegen. Die vorstehend genannten Bushaltstellen sind durch den Kundenverkehr zu den dort ansässigen Einkaufsmärkten stark frequentiert. Gleiches gilt für die Bushaltstelle am Kreisel, die insbesondere in den Morgenstunden durch Schüler weiterführender Schulen stark genutzt wird. Sämtliche Haltstellen „zeichnen“ sich dadurch aus, dass der Wartebereich in unmittelbarer Straßennähe auf schmalen Bürgersteigen angeordnet ist und keinerlei Schutz gegen Witterung bietet. Im Übrigen ist der gesamte Bereich nur äußerst unzureichend ausgeleuchtet. Wir sind der Auffassung, dass der bestehende Zustand im Interesse der Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger beendet werden muss.

 

Veröffentlicht in Presse
am 07.10.2016

„Wir sind ein wenig enttäuscht bis verärgert, dass unsere Unterschriftenaktion Anfang des Jahres zur Sanierung der Landesstraße L 3022 nicht den gewünschten Erfolg gehabt hat“, so das Fazit des Vorsitzenden des Beselicher SPD-Ortsvereins, Hans-Peter Maxeiner und des Fraktionsvorsitzenden Michael Jahn. „Der Hessische Verkehrsminister, Herr al Wazir, hat uns wissen lassen, dass die L 3022 im Vergleich zu anderen Hessischen Straßen noch in einem akzeptablen baulichen Zustand sei. 

 

Veröffentlicht in Presse
am 02.03.2016

„Seit Jahren ist der Beselicher Ortsteil Heckholzhausen dem Gestank durch die Kompostierungsanlage der Firma Herhoff ausgesetzt. In den letzten Monaten war es teilweise unerträglich, so hatte man am Morgen beim Zeitung holen, an Nachmittagen sowie an späten Abenden immer wieder den ekelerregenden Gestank in der Nase. Durch diese Anlage kommt es im direkten Wohnumfeld dauerhaft zu massiven Beeinträchtigungen der Lebensqualität und zu einem nicht unerheblichen gesundheitlichen Risiko“ – so Michael Jahn, Vorsitzender der Beselicher SPD Fraktion.

 

Video des Tages...

 

Wir bei Facebook

Facebook

 

T. Eckert für Limburg-Weilburg in Wiesbaden

 

Online

Besucher:206707
Heute:26
Online:1
 

WEBSOZIS

20.09.2020 16:31 Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie
Heute ist Welt-Alzheimertag. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas hält es für ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche die Umsetzung der Nationalen Demenstrategie beginnt. „Es ist ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche der Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie fällt. Damit sollen 162 konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, um das Leben für die Demenzkranken lebenswerter zu gestalten.

20.09.2020 16:29 Rassismus-Studie wäre im Sinne der Polizist*innen
SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese kann nicht nachvollziehen, dass der Innenminister eine Rassismus-Studie bei der Polizei ablehnt. Sie wäre im Sinn der Polizist*innen, die auf dem Boden des Grundgesetzes stehen. „Dass sich Horst Seehofer trotz der Aufdeckungen bei der Polizei in Mülheim weiterhin stur gegen eine unabhängige Studie stellt, ist falsch und nicht nachvollziehbar. Eine Studie, die

17.09.2020 15:49 Regeln für Waffenexporte
„Restriktive EU-Kriterien wichtiger als Wirtschaftsinteressen“ Zu den Waffenexport-Jahresberichten der EU-Mitgliedstaaten hat sich das Europäische Parlament am heutigen Mittwoch, 16. September 2020, in einem Initiativbericht positioniert. Joachim Schuster aus dem Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung: „Verbindliche EU-Kriterien für Waffenexporte sind wichtiger als Wirtschaftsinteressen.  Auch in mehreren anderen wichtigen Punkten des Parlamentsberichts konnten sich die Sozialdemokratinnen und

17.09.2020 13:47 Chance für faire Mindestlöhne in Europa jetzt nutzen
Für den Weg der Europäischen Union aus ihrer wohl größten wirtschaftlichen Krise ist es entscheidend, dass der Wiederaufbau mit konkreten arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Reformvorschläge unterfüttert wird. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ursula von der Leyen auf, nach der heutigen Ankündigung in ihrer Rede zur Lage der Europäischen Union, zügig einen Rechtsakt zur Einführung eines Rahmens für Mindestlöhne

17.09.2020 11:45 Weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften
Über die grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) werden Beschlüsse zu Investitionen vereinfacht, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu überfordern. Der Sprecher der AG Recht und Verbraucherschutz der SPD-Bundestagsfraktion,Johannes Fechner, zum Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz: „Unsere grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) wird für weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften sorgen. Wir vereinfachen Beschlüsse zu Investitionen, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu

Ein Service von info.websozis.de