Roter Feierabend mit der SPD Kandidatin Alicia Bokler, Kandidatin des Hochtaunuskreises/Oberlahn

Veröffentlicht in Presse

Pressemitteilung

Roter Feierabend mit der SPD Kandidatin Alicia Bokler, Kandidatin des Hochtaunuskreises/Oberlahn, für die Bundestagswahl am 26.09.2021.

Zur Einstimmung auf den Roten Feierabend berichtete Alicia Bokler von den zuvor durchgeführten Hausbesuchen in Schupbach. Sie war angetan von der positiven Resonanz und von den intensiven Gesprächen mit den Schupbacher Bürgerinnen und Bürgern. Vor Mitgliedern des SPD Ortsvereins aber auch vor Beselicher Besuchern, ging Alicia Bokler auf das Wahlprogramm der SPD ein. Sie hob besonders die Punkte „Respekt in der Arbeitswelt, Klimaschutz, Generationengerechtigkeit, sichere Renten und bezahlbaren Wohnraum“ hervor. Den Arbeitnehmer*innen muss wieder mehr Anerkennung und Wertschätzung entgegengebracht werden, klatschen allein und zur Tagesordnung übergehen reicht nicht, sagt Bokler bestimmt. Auch der Mindestlohn muss auf 12.-€ angehoben werden. Entgegen Unkenrufen aus der Union hat die Einführung des Mindestlohnes die Wirtschaft weder in die Knie gezwungen noch Abwanderungstendenzen hervorgebracht. Nun gilt mit der Weiterentwicklung des Mindestlohnes dafür zu sorgen, dass Arbeitnehmer ihren Lebensunterhalt aus eigener Kraft sicherstellen können.

Zudem wird ein Kanzler Olaf Scholz mit der SPD dafür sorgen, dass zukünftig öffentliche Aufträge nur an Firmen vergeben werden, die Tarifverträge abgeschlossen haben. Beim Thema Klimawandel/Klimaschutz haben wir quasi schon 5 nach 12. Die Zeit ist überreif für eine energische Energie- und Mobilitätswende und mehr Investition in Speichertechnologien. Wir werden als Regierungsverantwortliche in diesem Zusammenhang dafür sorgen, dass die Gesellschaft in dieser Frage nicht gespalten und der ländliche Raum nicht vergessen wird. Auch das Thema Generationengerechtigkeit werden wir mit einer Kindergrundsicherung und einer neuen Kindergeldsystematik, gestaffelt nach Einkommensverhältnissen, auf neue Füße stellen. Das gilt auch für das Rentensystem. Eine weitere Absenkung werden wir verhindern und dafür sorgen, dass zukünftig alle, ob Beamt*innen oder Selbständige, in die Rentenkasse einzahlen werden. Überdies werden wir Regelungen für bezahlbaren Wohnraum treffen und spekulativem Leerstand entgegentreten. Ich selbst möchte eine starke Stimme für die Region und eine Verbindung zwischen Berlin und meinem Wahlkreis sein. Ich kenne die Menschen in der Region und ihre Bedürfnisse. Auch das Thema Ausbildung hat für mich einen überragenden Stellenwert, insbesondere das Eintreten für ein duales Ausbildungssystem. Klar ist, nur eine solide Ausbildung, die die Basis für eine berufliche und soziale Weiterentwicklung bietet, schützt vor Arbeitslosigkeit. Daher ist auch im SPD Wahlprogramm eine Ausbildungsgarantie verankert. Abschließend ruft Alicia Bokler dazu auf, auf die Straße zu gehen, mit den Menschen zu sprechen und deutlich zu machen, dass Olaf Scholz mit seiner Erfahrung, seiner Kompetenz und seiner inneren Ruhe der richtige Mann im Kanzleramt ist, um die notwendigen Entscheidungen für die Zukunft zu treffen. Die Umfragewerte sind zwar sehr positiv, aber die Wahl ist noch nicht gewonnen. Daher gebt auf der Zielgerade noch einmal Vollgas.

 
 

Video des Tages

 

Wir bei Facebook

Facebook

 

T. Eckert für Limburg-Weilburg in Wiesbaden

 

Wir bei Instagram

 

Online

Besucher:206765
Heute:75
Online:1