Pressemitteilung zum Wahlprogramm für die Kommunalwahl am 14.03.2021

Veröffentlicht in Presse

„Wir als SPD sind Beselichs soziale Kraft und werden unter diesem Motto den Kommunalwahlkampf 2021 bestreiten“, so Michael Jahn auf Anfrage des WT.

„Das herausragende Thema in unserem Wahlprogramm ist die Frage“, so Michael Jahn, „wie wir unsere älteren Bürgerinnen und Bürger noch besser unterstützen können.

Dabei ist es unser Ziel, neben der Hilfe für ein möglichst langes Leben in der gewohnten Umgebung auch die soziale Arbeit für unsere Seniorinnen und Senioren auf kommunaler Ebene zu intensivieren. Wir wollen, dass mehr Jahre auch mehr gute Jahre sind! Daher müssen wir alles dafür tun, dass niemand im Alter vereinsamt und verloren geht. Deswegen werden wir uns mit aller Kraft dafür engagieren, in Beselich eine Gemeindeschwester+ einzusetzen und zu etablieren. Ihre Aufgabe soll unter anderem darin bestehen, Menschen aufzusuchen und eine mögliche Vereinsamung einen Riegel vor zu schieben. Durch Vereinsamung bedrohte Menschen müssen in unsere Gemeinschaft zurückgeholt werden! Die Gemeindeschwester+ soll präventive Hausbesuche durchführen und dafür Sorge tragen, dass die betreffenden Seniorinnen und Senioren an den bestehenden Angeboten vor Ort teilhaben können. Die soziale Arbeit der Gemeindeschwester+ wird somit um Koordination und Eingliederung erweitert. Sie schließt durch Ihre Arbeit als Kümmerin die Lücke zwischen der medizinischen und psychosozialen Versorgung. Ältere Menschen sollen trotz bestimmter Einschränkungen so lange wie möglich in ihrer eigenen Häuslichkeit leben können. Durch Hausbesuche kann sie den Hilfebedarf, beispielsweise im Bereich der psychosozialen Betreuung und Hauswirtschaft erkennen und auch nicht medizinische Hilfsangebote organisieren und koordinieren. Dabei entsteht durch die Entlastung der Angehörigen und der Ärzte ein Nebeneffekt, der gerade in Zeiten permanenter Überlastung unserer Gesundheitssysteme nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Natürlich kann es sich auch um einen „Gemeindebruder+“ handeln.

Was die finanziellen Auswirkungen angeht, sind wir optimistisch. Ein solches, kommunales Angebot kann im Rahmen der hessischen Förderrichtlinie Gemeindeschwester 2.0 unterstützt werden.

Tagespflege in Beselich entstehen, die genau hier ansetzt, ein Leben – trotz Pflegebedürftigkeit – zu Hause zu ermöglichen.

Für uns als SPD steht es außer Frage, dass wir unsere Seniorinnen und Senioren in diesem Lebensabschnitt bestmöglich unterstützen und begleiten müssen“, gibt sich Michael Jahn kompromisslos.

„Ein weiterer Schwerpunkt für die kommende Wahlperiode sind gut und modern ausgestattete

Kita-Einrichtungen in allen Ortsteilen sowie die Aufrechterhaltung der kostenlosen Betreuung. Im Wissen, dass die Bedarfe an Kinderbetreuungsangeboten im Moment sehr groß sind schlagen wir vor, die Betreuungsangebote um einen Waldkindergarten zu erweitern. Ein Waldkindergarten wäre ein zusätzliches, besonders wertvolles Betreuungs- und Erziehungsangebot. Durch geschickte Nutzung freier Kapazitäten in der bestehenden Kinderkrippe könnten so kurzfristig – ohne aufwendigen kostenintensiven Neubau bis zu 40 zusätzliche Kitaplätze geschaffen werden.

Den 3. Schwerpunkt setzt die Beselicher SPD mit dem Bereich Sicherheit. Dieses Thema betrifft alle Bevölkerungsgruppen in unserer Gemeinde. Das Gefühl, sich in seiner Gemeinde wohl und geborgen zu fühlen, ist eng mit dem Gefühl der Sicherheit verbunden. Dieses Sicherheitsgefühl wollen wir stärken, indem wir Präventionsangebote etablieren und Information darüber intensivieren. Dabei muss das Rad nicht neu erfunden werden. Wir wollen, dass ist der Hintergrund unseres Antrages einer gemeindlichen Teilnahme am Landesprogramm Kompass, dass wir uns das erforderliche Wissen und Möglichkeiten in Zusammenspiel mit der Polizei aneignen und die gewonnen Erkenntnisse und erarbeitete Maßnahmen für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger einsetzen.

Zum Abschluss meine Bitte an alle Beselicher Bürgerinnen und Bürger. Machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch und wählen Sie in diesen Zeiten sicher per Briefwahl!“

 

Beselich im Februar 2021

 
 

Video des Tages

 

 

 

Wir bei Facebook

Facebook

 

T. Eckert für Limburg-Weilburg in Wiesbaden

 

Wir bei Instagram

 

Online

Besucher:206719
Heute:10
Online:1
 

WEBSOZIS

25.10.2021 19:31 SASKIA ESKEN – „GEMEINSAM DEN NOTWENDIGEN AUFBRUCH SCHAFFEN“
Zuversichtlich geht die SPD-Chefin Saskia Esken in die jetzt startenden Koalitionsverhandlungen: „Wir wollen diesen gemeinsamen Aufbruch, das kann man spüren.“ Zum Beispiel, wenn es um das neue Bürgergeld geht oder um eine Kindergrundsicherung. Im Interview mit der Tageszeitung „taz“ (Montag) zeigte sich Esken zufrieden mit den Weichenstellungen aus den Sondierungsgesprächen mit Grünen und FDP. „Alle Partner haben

20.10.2021 10:17 SPD will Bärbel Bas als neue Bundestagspräsidentin nominieren
Die SPD spricht sich für Bärbel Bas als künftige Bundestagspräsidentin aus. Auch Rolf Mützenich war für den Posten gehandelt worden – er bleibt nun Fraktionschef der Sozialdemokraten. weiterlesen auf spiegel.de

15.10.2021 17:24 SONDIERUNGEN ERFOLGREICH
„AUFBRUCH UND FORTSCHRITT FÜR DEUTSCHLAND“ Die Sondierungen zwischen SPD, Grünen und FDP sind erfolgreich abgeschlossen. Auf Grundlage eines 12-seitigen Ergebnispapiers sollen jetzt formale Koalitionsverhandlungen folgen. „Aufbruch und Fortschritt“ seien möglich, fasste SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zusammen. In zehn Kapiteln haben die Verhandlerinnen und Verhandler die Verabredungen aus den Sondierungsgesprächen skizziert. „Als Fortschrittskoalition können wir die Weichen

13.10.2021 18:29 MECKLENBURG-VORPOMMERN – SCHWESIG WILL MIT DER LINKEN REGIEREN
Die SPD in Mecklenburg-Vorpommern will mit der Linkspartei Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, die mit ihrer SPD Ende September die Landtagswahl klar gewonnen hatte, kündigte am Mittwoch Koalitionsverhandlungen mit der Linken an. „Wir sehen in der Linkspartei eine Partnerin, mit der wir unser Land gemeinsam voranbringen können. Uns geht es um einen Aufbruch 2030, mit

12.10.2021 18:28 GENERALSEKRETÄR KLINGBEIL NACH SONDIERUNGEN – „VERTRAUEN IST EIN WICHTIGER BAUSTEIN“
Nach den ersten Sondierungsrunden für ein Ampel-Bündnis zeigt sich SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil zuversichtlich für die weiteren Gespräche. Bis Freitag soll jetzt eine Entscheidungsgrundlage für die Aufnahme formaler Koalitionsverhandlungen erarbeitet werden. Gemeinsam mit FDP-Generalsekretär Volker Wissing und dem Politischen Geschäftsführer der Grünen Michael Kellner zog Klingbeil am Dienstag eine positive Zwischenbilanz. Die „intensiven Gespräche“ der vergangenen

Ein Service von info.websozis.de