100. Geburtstag von Ehrenbürger Georg Leber

Veröffentlicht in Allgemein

Von Franz-Josef Sehr

Am 7. Oktober 2020 würde der wohl bekannteste Sohn Obertiefenbachs bzw. Beselichs 100 Jahre alt werden. Georg Leber wurde am 7. Oktober 1920 in Obertiefenbach geboren und starb am 21. August 2012 in Schönau am Königssee. Er fand seine letzte Ruhestätte auf dem Bergfriedhof von Berchtesgaden. Leber wuchs in der Steinbacher Straße Nr. 126 auf und besuchte die Volksschule von 1927 bis 1935.

Er absolvierte eine kaufmännische Ausbildung und eine Maurerlehre. Im Zweiten Weltkrieg war er von 1939 bis 1945 Funker bei der Luftwaffe. Nach 1945 arbeitete er im Baugewerbe und trat 1947 der Industriegewerkschaft Bau-Steine-Erden (IG BSE) bei. 1949 wurde er hauptamtlicher Gewerkschaftssekretär in Limburg und war schließlich von Oktober 1957 bis 1966 Bundesvorsitzender der IG BSE.

Leber war von 1957 bis 1983 Mitglied des Deutschen Bundestags und von 1961 bis 1966 Mitglied des SPD-Fraktionsvorstandes, sowie von 1979 bis 1983 Bundestagsvizepräsident.

Georg Leber übernahm am 1. Dezember 1966 das Amt des Bundesministers für Verkehr und leitete ab Oktober 1969 auch das Bundesministerium für das Post- und Fernmeldewesen. Am 7. Juli 1972 wurde Nachfolger von Helmut Schmidt als Bundesminister der Verteidigung. Leber gehörte von 1967 bis 1971 und von 1974 bis 1994 dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) an.

Neben hohen nationalen und internationalen Auszeichnungen ernannte ihn die Gemeinde Obertiefenbach im Juni 1969 zu ihrem Ehrenbürger. In seiner Heimatgemeinde war er häufig Schirmherr oder Ehrengast bei Jubiläumsveranstaltungen.

Die Gemeinde Beselich würdigte durch die Namensgebung der Sporthalle Obertiefenbach mit dem Namen Georg-Leber-Halle am 12. Dezember 2015 posthum seine herausragenden Verdienste.

 
 

Video des Tages

 

 

 

Wir bei Facebook

Facebook

 

T. Eckert für Limburg-Weilburg in Wiesbaden

 

Wir bei Instagram

 

Online

Besucher:206719
Heute:16
Online:1
 

WEBSOZIS

25.10.2021 19:31 SASKIA ESKEN – „GEMEINSAM DEN NOTWENDIGEN AUFBRUCH SCHAFFEN“
Zuversichtlich geht die SPD-Chefin Saskia Esken in die jetzt startenden Koalitionsverhandlungen: „Wir wollen diesen gemeinsamen Aufbruch, das kann man spüren.“ Zum Beispiel, wenn es um das neue Bürgergeld geht oder um eine Kindergrundsicherung. Im Interview mit der Tageszeitung „taz“ (Montag) zeigte sich Esken zufrieden mit den Weichenstellungen aus den Sondierungsgesprächen mit Grünen und FDP. „Alle Partner haben

20.10.2021 10:17 SPD will Bärbel Bas als neue Bundestagspräsidentin nominieren
Die SPD spricht sich für Bärbel Bas als künftige Bundestagspräsidentin aus. Auch Rolf Mützenich war für den Posten gehandelt worden – er bleibt nun Fraktionschef der Sozialdemokraten. weiterlesen auf spiegel.de

15.10.2021 17:24 SONDIERUNGEN ERFOLGREICH
„AUFBRUCH UND FORTSCHRITT FÜR DEUTSCHLAND“ Die Sondierungen zwischen SPD, Grünen und FDP sind erfolgreich abgeschlossen. Auf Grundlage eines 12-seitigen Ergebnispapiers sollen jetzt formale Koalitionsverhandlungen folgen. „Aufbruch und Fortschritt“ seien möglich, fasste SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zusammen. In zehn Kapiteln haben die Verhandlerinnen und Verhandler die Verabredungen aus den Sondierungsgesprächen skizziert. „Als Fortschrittskoalition können wir die Weichen

13.10.2021 18:29 MECKLENBURG-VORPOMMERN – SCHWESIG WILL MIT DER LINKEN REGIEREN
Die SPD in Mecklenburg-Vorpommern will mit der Linkspartei Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, die mit ihrer SPD Ende September die Landtagswahl klar gewonnen hatte, kündigte am Mittwoch Koalitionsverhandlungen mit der Linken an. „Wir sehen in der Linkspartei eine Partnerin, mit der wir unser Land gemeinsam voranbringen können. Uns geht es um einen Aufbruch 2030, mit

12.10.2021 18:28 GENERALSEKRETÄR KLINGBEIL NACH SONDIERUNGEN – „VERTRAUEN IST EIN WICHTIGER BAUSTEIN“
Nach den ersten Sondierungsrunden für ein Ampel-Bündnis zeigt sich SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil zuversichtlich für die weiteren Gespräche. Bis Freitag soll jetzt eine Entscheidungsgrundlage für die Aufnahme formaler Koalitionsverhandlungen erarbeitet werden. Gemeinsam mit FDP-Generalsekretär Volker Wissing und dem Politischen Geschäftsführer der Grünen Michael Kellner zog Klingbeil am Dienstag eine positive Zwischenbilanz. Die „intensiven Gespräche“ der vergangenen

Ein Service von info.websozis.de