Landratswahl 2012 - SPD nominiert Helmut Jung

Veröffentlicht in Landkreis

Mit überwältigender Mehrheit hat die Unterbezirkskonferenz den 1. Kreisbeigeordneten zum Kandidaten für die Landratswahl am 9. September gewählt. "Die ganze Politik kann mir gestohlen bleiben, wenn sie nicht dem Menschen dient"....

.... zitierte Jung in seiner Antrittsrede Willy Brandt und stellt den Menschen in den Mittelpunkt seines Engagements. Eine bürgerfreundliche Verwaltung zu schaffen war und ist eines seiner Hauptanliegen. So hat er als eine seiner ersten Amtshandlungen als Erster Kreisbeigeordneter eine Mauer im Bauamt einreißen lassen und eine Empfangstheke errichtet, damit der "Kunde" Bürger direkt einen Ansprechpartner findet. Aber auch in den Köpfen müssen Mauern eingerissen werden, die Routinehandlungen müssen überprüft werden, so Jung. Seit 1985 ist Jung im Kreistag, seit 2006 ist er Erster Kreisbeigeordneter. In dieser Zeit hat er sich um die Energieeinsparung an öffentlichen Gebäuden, um die Förderung Erneuerbarer Energien, die Senkung der Abfallgebühren, um ein Kindersprachscreening und vieles mehr gekümmert. "Einiges konnte ich in den vergangenen Jahren fertig stellen und noch mehr auf den Weg bringen. Deshalb werbe ich um euer Vertrauen, die Dinge, die wir auf den Weg gebracht haben, in den kommenden Jahren gemeinsam zu Ende zu bringen", so Jung auf der Nominierungskonferenz. Wichtig sind für Jung ein Energiezentrum, der Ausbau und die Weiterentwicklung des Abfallwirtschafsbetriebs, ein stärkerer Einsatz von Holz an den Schulen, eine Kreisgesundheitskonferenz, ein MRE-Netzwerk und vieles mehr. "Wir arbeiten nicht für uns, sondern für die Verbesserung der Lebenssituation der Menschen in unseren Städten und Dörfern", erklärte Jung, bevor die Versammlung ihm begeistert Beifall spendete und ihn mit 95% zum Landratskandidaten nomminierte.

 
 

Video des Tages

 

 

 

Wir bei Facebook

Facebook

 

T. Eckert für Limburg-Weilburg in Wiesbaden

 

Wir bei Instagram

 

Online

Besucher:206719
Heute:16
Online:1
 

WEBSOZIS

25.10.2021 19:31 SASKIA ESKEN – „GEMEINSAM DEN NOTWENDIGEN AUFBRUCH SCHAFFEN“
Zuversichtlich geht die SPD-Chefin Saskia Esken in die jetzt startenden Koalitionsverhandlungen: „Wir wollen diesen gemeinsamen Aufbruch, das kann man spüren.“ Zum Beispiel, wenn es um das neue Bürgergeld geht oder um eine Kindergrundsicherung. Im Interview mit der Tageszeitung „taz“ (Montag) zeigte sich Esken zufrieden mit den Weichenstellungen aus den Sondierungsgesprächen mit Grünen und FDP. „Alle Partner haben

20.10.2021 10:17 SPD will Bärbel Bas als neue Bundestagspräsidentin nominieren
Die SPD spricht sich für Bärbel Bas als künftige Bundestagspräsidentin aus. Auch Rolf Mützenich war für den Posten gehandelt worden – er bleibt nun Fraktionschef der Sozialdemokraten. weiterlesen auf spiegel.de

15.10.2021 17:24 SONDIERUNGEN ERFOLGREICH
„AUFBRUCH UND FORTSCHRITT FÜR DEUTSCHLAND“ Die Sondierungen zwischen SPD, Grünen und FDP sind erfolgreich abgeschlossen. Auf Grundlage eines 12-seitigen Ergebnispapiers sollen jetzt formale Koalitionsverhandlungen folgen. „Aufbruch und Fortschritt“ seien möglich, fasste SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zusammen. In zehn Kapiteln haben die Verhandlerinnen und Verhandler die Verabredungen aus den Sondierungsgesprächen skizziert. „Als Fortschrittskoalition können wir die Weichen

13.10.2021 18:29 MECKLENBURG-VORPOMMERN – SCHWESIG WILL MIT DER LINKEN REGIEREN
Die SPD in Mecklenburg-Vorpommern will mit der Linkspartei Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, die mit ihrer SPD Ende September die Landtagswahl klar gewonnen hatte, kündigte am Mittwoch Koalitionsverhandlungen mit der Linken an. „Wir sehen in der Linkspartei eine Partnerin, mit der wir unser Land gemeinsam voranbringen können. Uns geht es um einen Aufbruch 2030, mit

12.10.2021 18:28 GENERALSEKRETÄR KLINGBEIL NACH SONDIERUNGEN – „VERTRAUEN IST EIN WICHTIGER BAUSTEIN“
Nach den ersten Sondierungsrunden für ein Ampel-Bündnis zeigt sich SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil zuversichtlich für die weiteren Gespräche. Bis Freitag soll jetzt eine Entscheidungsgrundlage für die Aufnahme formaler Koalitionsverhandlungen erarbeitet werden. Gemeinsam mit FDP-Generalsekretär Volker Wissing und dem Politischen Geschäftsführer der Grünen Michael Kellner zog Klingbeil am Dienstag eine positive Zwischenbilanz. Die „intensiven Gespräche“ der vergangenen

Ein Service von info.websozis.de