Jörg Sauer geht für die SPD ins Rennen

Veröffentlicht in Landkreis

Mit überwältigender Mehrheit hat die SPD auf ihrer Nominierungskonferenz den Löhnberger Jörg Sauer zu ihrem Kandidaten für die Landratswahl am 28. Oktober gewählt. Der Unterbezirksvorsitzende Tobias Eckert gratulierte dem Bewerber zu seinem hervorragenden Ergebnis und überreichte ihm einen Korb voll Energie, damit er für den Wahlkampf gut gerüstet ist. In seiner Bewerbungsrede hatte Sauer, der 10 Jahre in der Kreisverwaltung tätig war, 12 Jahre als Bürgermeister die Amtsgeschäfte der Gemeinde Löhnberg geführt hat und anschließend für Unternehmen in der Privatwirtschaft tätig war, betont, dass er als Landrat Anwalt aller Bürgerinnen und Bürger sein werde, unabhängig von Herkunft, Glaube, Geschlecht und politischer Orientierung.

Auch einige Schwerpunkte seiner Arbeit benannte Sauer deutlich: die Menschen brauchen bezahlbaren Wohnraum, dafür bedarf es eine eigene, kreisübergreifende Gesellschaft, die alle Akteure am Markt einbindet. Den älteren Mitbürgern müsse ein Leben in Sicherheit und Gemeinschaft ermöglicht werden, sie benötigen eine umfassende ärztliche Versorgung und alternative Angebote wie z.B. Gemeindehelferinnen. Gerade im ländlichen Raum sei darüber hinaus die gute Anbindung mit öffentlichen Nahverkehrsmitteln unerlässlich, sei es innerhalb der Region oder zu den Ballungszentren. Auch ein intelligenter Umgang mit den Ressourcen ist ihm wichtig, damit auch zukünftige Generationen gut leben können. Ein weiterer wichtiger Punkt ist für Sauer die Förderung von Tourismus und Kultur sowie die dauerhafte Sicherung gesellschaftlich unverzichtbarer Einrichtungen wie „Frauen helfen Frauen“ und ähnliche Initiativen. „Dabei liegt mir insbesondere die Unterstützung der Vereine am Herzen, denn sie sind wichtige Pfeiler unserer Gesellschaft“, führte Sauer aus. Daher werde er in seiner 100 Tage Tour alle relevanten Vereine, Verbände und Institutionen des Landkreises besuchen und dabei in allen 100 Städten, Gemeinden und Ortsteilen sein. In zahlreichen Redebeiträgen sicherten die SPD-Mitglieder dem frisch gewählten Kandidaten ihre Unterstützung zu und brachten ihre uneingeschränkte Zustimmung zu seiner Kandidatur zum Ausdruck.

 
 

Video des Tages

 

 

 

Wir bei Facebook

Facebook

 

T. Eckert für Limburg-Weilburg in Wiesbaden

 

Wir bei Instagram

 

Online

Besucher:206719
Heute:16
Online:1
 

WEBSOZIS

25.10.2021 19:31 SASKIA ESKEN – „GEMEINSAM DEN NOTWENDIGEN AUFBRUCH SCHAFFEN“
Zuversichtlich geht die SPD-Chefin Saskia Esken in die jetzt startenden Koalitionsverhandlungen: „Wir wollen diesen gemeinsamen Aufbruch, das kann man spüren.“ Zum Beispiel, wenn es um das neue Bürgergeld geht oder um eine Kindergrundsicherung. Im Interview mit der Tageszeitung „taz“ (Montag) zeigte sich Esken zufrieden mit den Weichenstellungen aus den Sondierungsgesprächen mit Grünen und FDP. „Alle Partner haben

20.10.2021 10:17 SPD will Bärbel Bas als neue Bundestagspräsidentin nominieren
Die SPD spricht sich für Bärbel Bas als künftige Bundestagspräsidentin aus. Auch Rolf Mützenich war für den Posten gehandelt worden – er bleibt nun Fraktionschef der Sozialdemokraten. weiterlesen auf spiegel.de

15.10.2021 17:24 SONDIERUNGEN ERFOLGREICH
„AUFBRUCH UND FORTSCHRITT FÜR DEUTSCHLAND“ Die Sondierungen zwischen SPD, Grünen und FDP sind erfolgreich abgeschlossen. Auf Grundlage eines 12-seitigen Ergebnispapiers sollen jetzt formale Koalitionsverhandlungen folgen. „Aufbruch und Fortschritt“ seien möglich, fasste SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zusammen. In zehn Kapiteln haben die Verhandlerinnen und Verhandler die Verabredungen aus den Sondierungsgesprächen skizziert. „Als Fortschrittskoalition können wir die Weichen

13.10.2021 18:29 MECKLENBURG-VORPOMMERN – SCHWESIG WILL MIT DER LINKEN REGIEREN
Die SPD in Mecklenburg-Vorpommern will mit der Linkspartei Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, die mit ihrer SPD Ende September die Landtagswahl klar gewonnen hatte, kündigte am Mittwoch Koalitionsverhandlungen mit der Linken an. „Wir sehen in der Linkspartei eine Partnerin, mit der wir unser Land gemeinsam voranbringen können. Uns geht es um einen Aufbruch 2030, mit

12.10.2021 18:28 GENERALSEKRETÄR KLINGBEIL NACH SONDIERUNGEN – „VERTRAUEN IST EIN WICHTIGER BAUSTEIN“
Nach den ersten Sondierungsrunden für ein Ampel-Bündnis zeigt sich SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil zuversichtlich für die weiteren Gespräche. Bis Freitag soll jetzt eine Entscheidungsgrundlage für die Aufnahme formaler Koalitionsverhandlungen erarbeitet werden. Gemeinsam mit FDP-Generalsekretär Volker Wissing und dem Politischen Geschäftsführer der Grünen Michael Kellner zog Klingbeil am Dienstag eine positive Zwischenbilanz. Die „intensiven Gespräche“ der vergangenen

Ein Service von info.websozis.de