Presse


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / übersicht


Pressemitteilung zur Jahreshauptversammlung der SPD Beselich

Der alte und neue Vorsitzende der SPD Beselich, Michael Krämer begrüßte die anwesenden Mitglieder des Ortsvereins Beselich sowie den frischgekührten Kandidaten für den Bundestag, Achim Schabedoth in der Schupbacher Dampfmühle. Ein Arbeitsreiches Jahr liegt hinter der SPD Beselich, so beteiligte man sich am Heckholzhäuser Weihnachtsmarkt , man organisiert ein Sommerfest, arbeitete an der Homepage (www.spd-beselich.de) und investierte in die Mitgliederwerbung. „Umso erfreulicher, dass sich unsere Bemühungen bezahlt gemacht haben, denn wir können heute zwei neue Mitglieder zur Jahreshauptversammlung begrüßen“ so Michael Krämer. Der Wahlkampf für die Bundestagswahl habe bereits begonnen, die sichtlich nervöse CDU mit der Klientelpartei FDP verteilen in der Vorweihnachtszeit bereits ihre Wahlgeschenke, so der Tenor der Jahreshauptversammlung. Insbesondere die weitere Spaltung der Gesellschaft zwischen Arm und Reich habe die Regierung in den letzten Jahren begünstigt. „Dies gilt es um der Menschen willen zu korrigieren“, so Michael Krämer. Für die SPD Fraktion berichtete der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Martin Schulz von den „Höhepunkten“ der Beselicher Kommunalpolitik des vergangenen Jahres. Die SPD Fraktion habe im letzten Jahr eine Vielzahl von Anträgen und Initiativen auf den Weg gebracht. Insbesondere habe man sich für den Erhalt der Räume für die Schulspatzen bereits frühzeitig starkgemacht. Jedoch sei dies ohne das Engagement der betroffenen Eltern gegen die Koalitionäre von CDU und Bürgerliste nicht durchsetzbar gewesen. Viele weitere Themen wie etwa die Verbesserung der Betreuungszeiten in den Kindergärten, den kostenlosen Beselicher Wochenspiegel sowie eine neue Friedhofssatzung seinen durch die SPD angestoßen worden, so Martin Schulz abschließend. In den Vorstand der Beselicher SPD wurden gewählt, als erster Vorsitzender Michael Krämer, als Stellvertreter, Winfried Hartung und als Kassierer Norbert Heil. Weiterhin gehören Regina Heep, Bernd Krämer, Hans Peter Maxeiner und Markus Schwarz dem Vorstand an. Für ihre langjährige Mitgliedschaft wurden Josef Schwarz, Helga Reuter und Kurt Tullney durch Michael Krämer und Achim Schabedoth geehrt.

 

Video des Tages...

 

Wir bei Facebook

Facebook

 

T. Eckert für Limburg-Weilburg in Wiesbaden

 

Zufallsfoto

Banner
 

Online

Besucher:206707
Heute:53
Online:4
 

WEBSOZIS

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

Ein Service von info.websozis.de