Presse


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / übersicht


Kinderinteressen ernst nehmen - Kinderfreundliches Beselich

Pressemitteilung Kinderinteressen ernst nehmen - Kinderfreundliches Beselich, das ist der Tenor des Antrages, den die SPD – Fraktion in der kommenden Sitzung der Gemeindevertretung diskutieren möchte. „Dahinter verbirgt sich“, so der Fraktionsvorsitzende der Beselicher SPD – Fraktion, Michael Jahn, „dass von der gemeindlichen Jugendpflege durchgeführte Partizipationsprojekt, an dem Obertiefenbacher und Schupbacher Kinder teilnahmen. Die Kinder erforschten dabei ihre unmittelbares Lebensumfeld und formulierten Wünsche und Kritik, die sie den Gemeindevertreterrinnen und Gemeindevertretern präsentierten (wir berichteten). Wir wollen unter keinen Umständen, dass die erarbeiteten Ergebnisse in einer Schublade abgelegt werden und dort versauern. Die Beselicher Kinder haben mit großem Engagement und Unterstützung der Jugendpflegerin, Frau Schardt, eine Vielzahl von interessanten und gleichwohl konkreten Vorschlägen zusammengetragen. Wir wollen, dass dieses Projekt bzw. dessen Ergebnisse eine längerfristige Wirkung entfalten kann. Daher halten wir es für wichtig, dass der Ausschuss für Jugend – Soziales, Sport und Kultur sich mit den Ergebnissen befasst, die Vorschläge auf ihre Umsetzbarkeit prüft und danach der Gemeindevertretung berichtet. Wir sehen in dieser Verfahrensweise auch ein wichtiges Signal für die Kinder, das aufzeigt, dass sich mit Engagement Dinge in einer Gemeinschaft verändern lassen und Kinderinteressen nicht nur in Sonntagsreden ernst genommen werden. Wenn dies ggf. auch noch ein kleines Stück dazu beiträgt einer allgemeinen Verdrossenheit entgegenzuwirken, erzielen wir einen mittelfristigen Erfolg für unser gesamtes Gemeinwesen“ so Michael Jahn abschließend. Wer den Antrag im Original nachlesen möchte, der kann dies unter www.spd-beselich.de tun.

 

Video des Tages...

 

Wir bei Facebook

Facebook

 

T. Eckert für Limburg-Weilburg in Wiesbaden

 

Zufallsfoto

Banner
 

Online

Besucher:206707
Heute:49
Online:2
 

WEBSOZIS

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

Ein Service von info.websozis.de